Donnerstag, 19. Juni 2014

TopSolid'Mold 7 demnächst auch in Frankreich und in den USA

Missler Software stellt seine komplett überarbeitete CAD/CAM-Software für den Werkzeug-und Formenbau, TopSolid Mold 7, erstmals im Juni auf den Messen AmeriMold im US-amerikanischen Bundesstaat Michigan (11. und 12. Juni) und auf der FIP Solution Plastique im französischen Lyon (17. bis 20. Juni) vor. TopSolid'Mold ist eine CAD-/CAM-Lösung für die Optimierung der Werkzeugkonstruktion im Spritzgußformenbau. Eine effektive CAD-Spritzgusslösung muss eine hohe Automatisierung der häufigsten Vorgänge bei der Werkzeugkonstruktion ermöglichen. Um für vielfältige Zwecke einsetzbar zu sein, muss die Spritzgusslösung außerdem in eine leistungsstarke CAD/CAM-Software integriert sein, die Artikelkonstruktion, allgemeine mechanische Konstruktion und Fertigung abdeckt und dabei einen parametrischen, assoziativen Ansatz verfolgt. TopSolid’Mold erfüllt diese beiden Anforderungen und hat sich daher innerhalb kurzer Zeit zu einer der weltweit führenden Spritzgusslösungen entwickelt.

TopSolid'Mold ist die erste einer neuen, komplett überarbeiteten Generation von CAD-/CAM-Lösungen, die den Anforderungen der Formenbauer gerecht wird. Einige Neuerungen in TopSolid'Mold 7 sind:

Intuitive Oberfläche für eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit

Mit einer Oberfläche der neuesten Generation bietet TopSolid'Mold 7 eine verbesserte Ergonomie und eine größere Formenvielfalt, die sich sehr viel besser für eine Verwendung in modernen CAD-/CAM-Lösungen eignet. Die Lösung basiert auf der Windows 7-Plattform und bietet zahlreiche Innovationen, insbesondere in Bezug auf die gezielt für TopSolid-Anwender entwickelte Video-Architektur und Multitouch-Oberflächenerweiterungen.

Leistungsstarkes Formtrennungsmodul

Dieses neue Modul ermöglicht die Bearbeitung von Einsätzen und Schiebern bereits bei der Trennung. Das in TopSolid'Mold integrierte Modul TopSolid'Split kann automatisch Trennlinien erkennen und Trennflächen anhand von Trennlinien und Artikelflächen erstellen. 

Geschickte Kombination von Standardkomponenten

Ein Fertigerzeugnis besteht im Schnitt zu 70 % aus Standardelementen. Das erklärt den ständigen Bedarf an zunehmend stärker standardisierten und leistungsstarken Komponenten. TopSolid'Mold 7 bietet sowohl dem Standard entsprechende als auch anpassbare Formaufbau-, Auswerfer- und Führungselemente.

Umfassende Kontrolle der Werkzeugformdaten

TopSolid’Mold ermöglicht eine optimale Nutzung des transparent integrierten PDM. Auf diese Weise kann der Nutzer alle für die Konstruktion des Produkts generierten Daten, von der Artikelkonstruktion bis zur Werkzeugbahn, verwalten. Alle im Verlauf der Konstruktion und der Fertigung vorgenommenen Änderungen werden automatisch im System aktualisiert, um eine systematische Nachverfolgung zu gewährleisten.

Verbesserte Leistung bei umfassenden Änderungen

TopSolid'Mold 7 enthält Funktionen für das teilweise Laden von Baugruppen sowie für zeitlich versetzte Arbeitsgänge und schnelle 2D-Ansichten, um das Aktualiseren der Konstruktiion bei umfangreichen Änderungen zu beschleunigen.

Formfüllsimulation

Mit dem direkt in TopSolid'Mold integrierten Modul TopSolid'PlasticFlow können Werkzeugbauer Kunststoffteile einer rheologischen Analyse unterziehen und die Ergebnisse unmittelbar danach in TopSolid anzeigen. Auf diese Weise profitieren die Nutzer von TopSolid'Mold von einem optimierten Werkzeug für die Konstruktion von Kunststoffteilen und können im Voraus die Machbarkeit, die Qualität und die Kosten für die Konstruktion von Spritzgussteilen und -formen ermitteln. Durch die Integration des Moduls in TopSolid'Mold wird die Simulation im Verlauf der Teileanalyse bei jeder Änderung automatisch neu berechnet.

TopSolid'Mold 7 ist in den folgenden Sprachen erhältlich: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und brasilianischem Portugiesisch.

Über TopSolid 7

Die auf neuen Softwaretechnologien basierende siebente TopSolid-Generation erfüllt die zunehmend umfangreicheren allgemeinen Anforderungen verschiedener Branchen. Die neue Generation ist das Ergebnis von sechs Jahren intensiver Entwicklungsarbeit, die eine Integration brandaktueller Funktionen ermöglicht hat, wie z. B. Parallelisierung (MultiCore), integriertes PDM, Web-Kompatibilität, die Integration von Softwarekomponenten oder auch das Rendering. Die ersten Kunden im Maschinenbau haben einen Produktivitätsgewinn von 20 bis 30% feststellen können. Missler Software wird sich für die Aufrechterhaltung einer sehr guten Kompatibilität zwischen den Versionen 6 und 7 einsetzen. Auf diese Weise profitiert der Anwender von einer neuen Technologie, ohne auf die bei der Verwendung der Version 6 gesammelten Erfahrungen verzichten zu müssen.