Mittwoch, 29. April 2015

TopSolid’Mold 7.9 kombiniert Produktivität mit reduzierten Kosten

Auf 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Werkzeugen gestützt präsentiert Missler Software heute eine neue Version der CAD-Lösung TopSolid’Mold 7.9.

Diese vielseitige und intelligente Lösung, bei deren Überarbeitung das Feedback von Nutzern aus Frankreich und anderen Ländern berücksichtigt wurde, richtet sich an Konstruktionsbüros für den Werkzeugbau, die sich mit der Entwicklung von Spritzgießwerkzeugen für thermoplastische Materialien beschäftigen. Das Ziel: Kürzere Entwicklungszyklen und geringere Entwicklungskosten.
Entdecken Sie die neue Version auf der Fachmesse Moulding Expo, die vom 5. bis 8. Mai in Stuttgart stattfindet (Halle 4, Stand C16).

TopSolid’Mold 7.9 optimiert alle Phasen der Werkzeugkonstruktion, von der Befreiung Werkstücks aus der Form bis hin zur Erstellung detaillierter Werkzeugentwürfe. Mit einem nativen PDM erleichtert die Lösung u. a. die Verwaltung der Komponenten einer Form. Nutzer werden auch die Möglichkeit der Zusammenarbeit mehrerer spezialisierter Entwickler an einem Projekt zu schätzen wissen. Diese Bündelung der Kräfte führt zu einer drastischen Verkürzung der Entwicklungszeit. Weitere Funktionen beschleunigen die Arbeit, darunter: Die schnelle Erstellung von Artikelflächen, Bibliotheken mit dem Standard entsprechenden Formenaufbauelemente, die Verwaltung von Mehrfachprägungsformen sowie schnelle und intuitive Regelkreise. 

Die Standardkomponentenbibliotheken enthalten die Komponenten verschiedener Anbieter, darunter Hasco, Meusburger, Rabourdin oder DME Inches, sowie Daten mit assoziierter Intelligenz (automatische Bemaßung, Bearbeitungsverfahren). Besondere Aufmerksamkeit verdienen die 3D-Erstellung von Eingusskanälen und der automatisierte Werkzeugentwurf in Übereinstimmung mit Nutzervorgaben. Auf der übersichtlich gestalteten Benutzeroberfläche erscheint eine Symbolleiste mit Funktionen für die Visualisierung von Werkzeugen und die Untergliederung in Kategorien: Spritzguss, Auswurf, Formenaufbau, Einguss, Regelkreise, Komponenten, Bewegungen. Die Bemaßung der Endstücke erfolgt automatisch unter Berücksichtigung des Einsatzes und die Lösung führt die Endbearbeitung aus.