Die wichtigsten Fachmessen für Konstrukteure und Fertiger 2021/22

Messen spielen für CAD/CAM-Spezialisten eine wichtige Rolle, um Kontakte zu pflegen und sich über neue Software und technische Trends zu informieren. Hier erfahren Sie, welche Fachmessen sich dafür am besten eignen.

Auch in Zeiten des Internets sind Messen wichtig. Denn dort haben Fachbesucher die Möglichkeit, sich persönlich mit Produktspezialisten von Unternehmen auszutauschen und Fragen zu den eigenen Aufgaben und Anforderungen zu stellen. Auch zu schon verwendeter Software gibt es auf Messen oft Anwendungstipps und Informationen über kommende Funktionen. Bei größeren Messeständen besteht zudem vielfach die Möglichkeit, an Demo-Arbeitsplätzen die Software auszuprobieren, manchmal auch als Pre-Releases. Das ist durch das Internet oder Telefongespräche nicht einfach zu ersetzen.

Corona-bedingt mussten einige Messen verschoben oder digital ausgerichtet werden. Erfahren Sie hier die aktuelle Terminübersicht.

Branchenmessen für CAD/CAM-Technologie

Doch welche Fachmessen sind für Konstrukteure und Maschinenbauer interessant? Reine CAD/CAM-Messen gibt es schon lange nicht mehr. Für CAD/CAM-Anwender ist das kein Nachteil. Denn sie finden ihr Thema auf den Fachmessen, wo sich auch der Rest der Branche trifft. Für die Metallbearbeitung sind das die AMB in Stuttgart und die EMO in Hannover in jährlichem Wechsel. 2021 wird die EMO jedoch in Mailand stattfinden. Die METAV Web-Sessions starteten 2020 mit den Thementagen zu Software, Automatisierung und Handhabung sowie Digitalisierung. Von Januar bis März 2021 sind Thementage zu Präzisionswerkzeugen und Fertigungsprozessen, Medizintechnik und 3D-Druck, Komponenten und Zubehör, Messtechnik und Qualitätssicherung sowie Werkzeugmaschinen und Systemen geplant. Gestartet wird am 19. und 20. Januar 2021 mit dem Fokus auf Präzisionswerkzeugen und Fertigungsprozessen. Angesprochen sind Anwender aus dem Maschinenbau, dem Werkzeug- und Formenbau, sowie der Automobil- und der Flugzeugindustrie. Im Anschluss an die Vorträge, können Sie Ihre Fragen im Chat stellen und mit den Experten der Unternehmen diskutieren. Der offizielle Termin der METAV ist vom 23. bis 26. März 2021 und wird auch digital durchgeführt. Teilefertiger finden dort alles, was sie brauchen: Werkzeugmaschinen, Präzisionswerkzeuge, Messtechnik, Peripherie und eben die CAD/CAM-Software. So können sie ihre Informationsbedürfnisse mit einem Messebesuch abdecken und müssen nicht zusätzlich eine IT-Messe für Software aufsuchen.

Messen für Maschinenbau, Werkzeugbau und Serienfertiger

Werkzeug- und Formenbauer sind auf der Stuttgarter Moulding Expo und Österreichischen intertool zu finden, und zwar sowohl als Aussteller wie auch als Fachbesucher. Als Aussteller präsentieren dort internationale Werkzeugbaubetriebe ihre Leistungen den Industriekunden. Als Besucher informieren sie sich selbst über Angebote für den Werkzeugbau, etwa Spannzeuge, Heißkanalsysteme, Messtechnik, Werkzeugmaschinen und eben CAD/CAM-Software für den Werkzeug- und Formenbau. Die intertool findet im Rahmen der vienna-tec statt. Die vienna-tec gilt als eine der bedeutendsten internationalen Fachmessen für die Industrie in Österreich und ganz Europa. Und für die Metallbe- und -verarbeitung sowie Schweißtechnik ist noch die Euroblech interessant.

Produzierende Unternehmen vieler Branchen fühlen sich auf der Zuliefermesse FMB in Bad Salzuflen zu Hause. Das dortige Angebot umfasst eine Vielzahl von Komponenten und Systemen, die ein Fertigungsbetrieb benötigt. Dazu zählen elektrische Antriebstechnik, Messtechnik, Steuerungen sowie Elektrotechnik und Elektronik. Energie- und Gebäudetechnik nimmt ebenfalls einen breiten Raum ein. Auf der FMB werden die meisten Unternehmen fündig, die mit ihrem Fertigungsspektrum nicht zu einer der spezielleren Fachmessen passen.

Eine Kombination aus Maschinenbau und Zulieferindustrie bietet die Intec/Z in Leipzig. Als spezielle Kunststoffmessen gelten die K als weltgrößte Fachmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie in Düsseldorf und die Swiss Plastics in Luzern. 

Internet und Messebesuche ergänzen sich

Daneben gibt es einige weitere Fachmessen, die eventuell einen Besuch wert sind; CAD/CAM-Anbieter treten hier jedoch in geringerem Umfang auf. Dazu zählen Control, Motek, Blechexpo, Formnext, Nortec, Euroguss und DST Dreh- und Spantage Südwest.

Alle Termine nochmals im Überblick:

Termin

Messe

Austragung

19-20.01.2021

METAV

Web Sessions

02. - 03.03.2021

Intec/Z connect Fachmesse für Maschinenbau + Zulieferindustrie


digital

23.-26.03.2021

METAV

digital

04.-07.05.2021

Control

abgesagt

08.-11.06.2021

MouldingExpo

abgesagt

04.–09.10.2021

EMO

Milano, Italien

05.-08.10.2021

Motek 

Stuttgart

11.–12.10.2021

FMB Zuliefermesse

Bad Salzuflen

20.-22.10.2021

DST Dreh- und Spantage Südwest

Villingen-Schwenningen

26.-29.10.2021

Blechexpo

Stuttgart

16.-19.11.2021

Formnext

Frankfurt

18.-22.01.2022

Euroguss

Nürnberg

25.-27.01.2022

Swiss Plastics

Luzern, Schweiz

25.-28.01.2022

Nortec

Hamburg

10.-13.05.2022

intertool

Wels, Österreich

13.–17.09.2022

AMB Messe für Metallverarbeitung

Stuttgart

19.-26.10.2022

K- Kunststoffmesse

Düsseldorf

25.10.-28.10.2022

Euroblech

Hannover

Alle Angaben ohne Gewähr. Stand Anfang April 2021

Bitte beachten Sie, dass viele Messen bis in den Herbst 2021 wahrscheinlich nur digital stattfinden können. Daher haben wir den Veranstaltungsort zum Teil in Anführungszeichen geschrieben. Zur Sicherheit sollten Sie jeweils im Vorfeld auf der Webseite des Veranstalters den Event überprüfen.

Freilich: So wenig wie das Internet die Messen ersetzt, so wenig kann eine Messe die Recherche im Internet wettmachen. Denn auf keiner Messe werden Sie alle für Sie interessanten Anbieter versammelt finden. Deswegen: recherchieren Sie erst online und besuchen Sie dann auf der Messe die für Sie interessanten Unternehmen. Andere Anbieter mit vielversprechenden Produkten kontaktieren Sie am besten direkt.

Sie interessieren sich für das Thema Industrie 4.0 und welche Rolle eine CAM-Software dabei spielt? Dann lesen Sie hier unseren Industrie-4.0-Ratgeber! 

 

Neuer Call-to-Action