Schlüsselfaktoren einer guten Industriedesign-Software

Eine moderne und ergonomische Benutzeroberfläche

Eine intuitive und einfach zu bedienende Benutzeroberfläche ist der Schlüsselfaktor für produktives Arbeiten. Funktionen müssen logisch sinnvoll angeordnet und mit wenigen Klicks erreichbar sein. Themencluster sollten gebündelt und übersichtlich dargestellt werden. Eine intuitiv zugängliche Benutzeroberfläche reduziert erheblich den Schulungsbedarf, da die meisten Funktionalitäten sich selbst erklären oder ansonsten einfach und verständlich über die Hilfefunktion erklärt werden. Probieren Sie Ihre Top-CAD Programme aus, sie werden schnell die Unterschiede erkennen. 

 

Assoziativität

Ein weiteres wesentliches Merkmal von 3D-CAD, die Assoziativität, besteht in der automatischen Aktualisierung aller mit einer Änderung verknüpften Elemente während der Konstruktion. Zum Beispiel bewirkt eine verschobene Schraube die automatische Veränderung der zugehörigen Operationen (Bohren, Gewindebohrungen usw.); die Positionierung der äußeren Komponenten eines Rahmens wird automatisch wiederholt, wenn seine Länge geändert wird; Wenn sich die Konstruktion während des Zeichnens ändert, werden alle allgemeinen und Detailzeichnungen (Profile, Abschnitte usw.) aktualisiert.

 

TopSolid’Design hat nativ das assoziative und parametrische Design integriert. Sie können Sie ein Projekt ohne Fehlerrisiko ändern und Ihre Pläne sind immer auf dem neuesten Stand.  

 

Flexible und leistungsstarke Designmethoden

Um eine Baugruppe zu modellieren und zu entwerfen, sollte Ihre Industriedesign-Software drei Konstruktionsmethoden bieten:

 

  • Das aufsteigende Design oder „Bottom Up“: Die einzelnen Bauteile werden unabhängig voneinander konstruiert, um sie dann der Reihe nach zusammenzubauen, im Prinzip wie die Konstruktion mit Lego-Bausteinen!
  •  
  • Das Top-Down-Design: Ausgehend von der Randbedingung (2D- oder 3D-Funktionsskizze) werden die Baugruppen und dann die notwendigen Teile definiert.
  •  
  • Horizontales oder „In-Place“-Design: Ermöglicht die Konstruktion von Teilen in ihrem Montagekontext, d. h. in Relation zueinander.
  •  

TopSolid integriert diese 3 Methoden und spielt mit ihrer Komplementarität. Es geht darum, ihre Relevanz je nach Projekt (grundlegende mechanische Baugruppen, Beschränkungen zwischen den Teilen), ihrer Skalierbarkeit (viele Änderungen oder nicht), ihren Regeln (parametrische oder Standardbaugruppen). Durch die Optimierung der Konstruktionsmethode ermöglicht Ihnen TopSolid, DIE am besten geeignete und produktivste Strategie zu definieren.

 

Intelligente Normteilbibliotheken

Ihre Industriedesign-Software muss es Ihnen ermöglichen, schnell und einfach Normteile in Ihre Konstruktion mit entsprechendem Prozess- und Umgebungswissen zu integrieren. Was heißt das? 

 

Beispiel: Die Maße des Normteils Dichtungsring haben nichts mit den Maßen des Rings in seiner Verwendung zu tun: In der Verwendung muss er sich in der Breite ausdehnen und in der Höhe wird er gestaucht. Das heißt, die Nut in der er eingefasst werden soll, muss dementsprechend breiter und weniger tief sein. Andersherum ist es so, dass sich bei Änderung der Umgebung auch das intelligente Normteil anpasst. Beispiel: Wenn Sie die Dicke einer Platte ändern, müssen sich die Länge der Schrauben und die Neupositionierung der Muttern automatisch anpassen… daher sind intelligente Komponenten unbedingt erforderlich.

 

In diesem Sinne verfügt die TopSolid’Design über eine einzigartige und sehr breite Auswahl an intelligenten Normteilbibliotheken (Schrauben, Lager, Sicherungsringe, elastische Ringe, Profile usw.), die ihre Operationen automatisch generieren (Prozessmanagement, Montageassistenten,…) Je komplexer das Bauteil, je mehr Zusatz- und Verwendungsinformationen kommen hinzu. TopSolid hat über die Jahre native Bibliotheken zusammen mit den Herstellern so angereichert, dass dem Konstrukteur kaum mehr Fehler widerfahren können. Die Zeitersparnis für eine erfolgreiche Konstruktion ist enorm. 

 

Automatische Konstruktionsdokumentation

Die Zeichnung besteht oft in der letzten Phase der Konstruktion aus der Detaillierung und Standardisierung aller technischen Besonderheiten, die für die Herstellung eines Teils oder einer Baugruppe erforderlich sind. In diesem Sinne bestimmt die Genauigkeit der Informationen in Bezug auf Ansichten, Maße, verwendete Materialien und ausgewählte Oberflächen die Qualität des Austauschs zwischen den technischen Teams, das Verständnis der Kundenbedürfnisse und letztendlich deren Freigabe! Unverzichtbar, aber zeitaufwändig.

 

Dank der direkt aus den 3D-Modellen stammenden Informationen (Bohrtoleranz, geometrische Toleranz, Rauheit usw.) plant TopSolid Ihre Teile schnell und effizient und behält dabei die Integrität der während der Modellierung eingegebenen Informationen bei. TopSolid hilft dank leistungsstarker Funktionalitäten, Ihre Fertigungsunterlagen (Explosionsansichten, Montageanleitungen, Montage-/Demontageanimationen, Nomenklaturen etc.) einfach aus einer Baugruppe zu generieren. Dank weitgehender Automatisierung generiert TopSolid automatisch die Zeichnungsdatei und ermöglicht gleichzeitig die Aktualisierung, wenn das Projekt geändert werden muss.

 

Sicherheit und Organisation dank PDM (Produktdatenmanagement)

Mit Ihrem CAD/CAM sollte ein PDM verbunden sein, so dass Sie auch mit mehreren Kollegen an einem Projekt arbeiten und stets sicher sein können, dass sie auf der aktuellen Version arbeiten.

 

Dies ist beim TopSolid der Fall, dessen PDM vollständig in die Arbeitsumgebung des Benutzers integriert ist, sodass alle Projektänderungen von der einfachsten (Änderung eines Namens oder einer Referenz) bis hin zu den komplexesten (Ersetzen eines Teils durch ein anderers zum Beispiel).  Als echtes Datenmanagement-Tool optimiert TopSolid Geschäftsprozesse, rationalisiert und sichert die digitale Kette, verbessert die strategische Sichtbarkeit und fördert die Zusammenarbeit. Ein unbestreitbarer Mehrwert!

 

Noch unsicher, welche CAD-Industriedesign-Software für Ihre Bedürfnisse die “richtige” ist? Dann laden Sie sich kostenlos unsere CAD-Checkliste herunter. 

 

Download CAD-Checkliste - Leadstrecke 5

Darin sind neben den Must- und Nice-To-Haves Ihrer CAD-Software auch beschrieben, wie Sie bei der Auswahl vorgehen und welche Fehler Sie vermeiden sollten. Schließlich bedeutet die Entscheidung für eine neue Software neben den finanziellen Aspekt auch eine gewisse Festlegung auf Zeit. Da ist es wichtig zu überlegen, dass die Software keine Insellösung ist, sondern in Ihre Industrie 4.0 Umgebung passt.