Hintergrunddokumente in TopSolid

Bei der Top-Down-Konstruktion von Baugruppen müssen Bauteile aufeinander angepaßt werden und haben Abhängigkeiten. Hintergrunddokumente sind eine Methode hierbei.

Problematik und Lösung

Bei vielen Konstruktionsaufgaben, z.B. bei Schweiß- und Tragekonstruktionen aber auch in vielen anderen Bereichen, bestehen Baugruppen aus individuell angefertigten Teilen, die sich nach einer zuvor angefertigten Masterskizze oder einer Basisskizze richten.

Wie erreicht man, daß die Teile zueinander passen, aber trotzdem wiederverwendbare, unabhängige Teile bleiben?

Mit dem Befehl Datei -> Hintergrunddokument ... kann eine solche Masterskizze in die gewünschten Bauteildokumente einer Baugruppe in TopSolid hineinkopiert und verwendet werden. Alle Bauteile, die auf dieser Masterskizze aufbauen, teilen diese und machen entsprechende Änderungen mit. In der Baugruppe werden diese Teile dann schließlich "nur noch" zueinander positioniert.

Um sich die Arbeit zu erleichtern, kann man sich im Projekt eine Bauteilvorlage erstellen, in die das Hintergrunddokument bereits eingebunden ist.

Die Daten des Hintergrunddokumentes werden in jedes Bauteil hineinkopiert und vergrößern dessen Speicherbedarf. Beschränken Sie daher den Umfang des Hintergrunddokumentes auf das Nötigste, also z.B. einige Skizzen, Ebenen.

Ein Beispiel als Video

Hintergrunddokumente in TopSolid